Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste





This project is co-financed by the European Regional Development Fund through the Interreg Alpine Space programme

de:wiki:indicators

Indikatoren für Ökosystemleistungen

Ein Indikator ist ein beobachtbarer Wert, der repräsentativ für ein spezifisches Anliegen ist. Indikatoren bieten Wissenschaftlern, Managern, Politikern und Entscheidungsträgern einen messbaren Bezugspunkt, um Trends in komplexen ökologischen Prozessen wie Ökosystemleistungen zu verstehen. Indikatoren verdeutlichen die Zusammenhänge zwischen sozialen und ökologischen Veränderungen, die die Fähigkeit der Ökosysteme beeinflussen, Versorgungs-, Regulierungs-, und kulturellen Leistungen aufrecht zu erhalten. Sie werden üblicherweise für einen bestimmten Zweck benutzt, wie z.B. „einem politischen Entscheidungsträger Informationen über den Fortschritt bei der Erreichung eines Ziels zur Verfügung zu stellen“ (TEEB 2010)1) . Um einen Nutzen zu erzielen, müssen die Praktiker den Zusammenhang zwischen dem Indikator und dem Anliegen wirksam quantifizieren. Räumlich explizite Ansätze wurden weit verbreitet, um eine Vielzahl von Indikatoren abzubilden, indem Theorie und Praxis zusammengeführt wurden, um eine nachhaltige Planung und Entscheidungsfindung voranzutreiben. Bei der Analyse und Bewertung komplexer Umweltwechselwirkungen spielt die Fernerkundung eine wichtige Rolle und wird häufig bei der Kartierung und Bewertung von Ökosystem-Eigenschaften und -funktionen eingesetzt. Der Begriff „Indikator“ wird am häufigsten in den Bereichen Ökosystemleistungen, Ökologie und Umweltplanung verwendet.

Beispiele für Indikatoren für Ökosystemleistungen in Gebirgsgegenden können dem 1. Bericht 2013-2014 der Arbeitsgruppe “Bergwälder” der Alpenkonvention2) entnommen werden.

AlpES WebGIS

Indikatoren, ihr Zustand, und ihre räumliche Verteilung, welche für das AlpES Projekt kartiert wurde, ist im AlpES WebGIS zu finden.

Zusätzliche Ressourcen

Verwandte Projekte im Alpenraum

1)
TEEB (2010). “The Economics of Ecosystems and Biodiversity: Ecological and Economic Foundations.” P Kumar (ed.). Earthscan, London
2)
“Mountain Forest” Working Group (2014). “1st Report 2013-2014 of the Working Group “Mountain Forests” of the Alpine Convention.” Proceedings Report.
3)
Heink, Ulrich, and Ingo Kowarik (2010). „What are indicators? On the definition of indicators in ecology and environmental planning.“ Ecological Indicators 10.3: 584-593.
4)
Egoh, Benis, et al. (2012). „Indicators for mapping ecosystem services: a review.“ Report EUR 25456.
5)
Science for Environment Policy (2015). “Ecosystem Services and the Environment In-depth Report 11.” Produced for the European Commission, DG Environment by the Science Communication Unit, UWE, Bristol. Available at: http://ec.europa.eu/science-environment-policy
6)
Maes, Joachim, et al. (2012). “A spatial assessment of ecosystem services in Europe: methods, case studies and policy analysis. - phase 2.” PEER Report No 4. Ispra: Partnership for European Environmental Research
7)
TEEB (2010). “The Economics of Ecosystems and Biodiversity: Ecological and Economic Foundations.” P Kumar (ed.). Earthscan, London.
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.
de/wiki/indicators.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/02 15:44 von constanze_neumann_ifuplan